Home » Elektroflugmodelle » Schleppflugzeuge » Bellanca Decathlon
 

Bellanca Decathlon - Bau der Tragflächen

Bau der Tragflächen

Die Rippen für die Wurzel (im Rumpf wie auch an den Flächen) sowie die Stützrippen in den Flächen habe ich aus 4mm Sperrholz angefertigt. Die Rippen an den Randbögen sind aus 3mm Balsa.

Die Bohrung für die Steckung wird angebracht:

Die Wurzelrippe wird angeklebt, bekommt gleich noch eine Verstärkung mit Einschlagmutter für die spätere Flächenbefestigung.

Leider hat ROWI die Nase nicht mitgeschnitten und sieht wohl vor, "wie früher üblich", eine Nasenleiste aus Holz an zukleben und in Form zu verschleifen.

Da ich dazu erstens zu faul bin und zweitens für den E-Flug jedes Gramm spare, habe ich eine Styroleiste angeklebt und die Nase geschnitten:

Balsaholz (1,5er) wird beidseitig feucht gemacht und um die Nasenleiste gezogen

Alles liegt sauber an und wird zum trocknen zwei Tage an die Seite gelegt.

Die Kontrolle der Steckung ergab, dass die Bohrung nicht winklig angebracht wurde.

Nach der Korrektur ist alles im Lot ;-)

Nochmals Kontrollieren ob alles passt, denn wenn nach der Beplankung etwas auffällt ist es zu spät.

Das Rohr wird zwischen der Wurzel- und Stützrippe nach oben abgestützt:

Die Flächen wurden an der Wurzel großflächig mit 160er Kohle und dann ganzflächig abgestuft mit 168er und 80g Glas belegt.

Eine Flächenhälfte wiegt ca. 850g. Der Randbogen ist ein Mix aus Balsa und Pappelsperrholz. Für maximalen Flugspass, habe ich der Bella über die gesamte Länge große Ruder verpasst. Die Ruder sind mit 3mm Balsa verkastet. Querruder mit normalen Scharnieren und die Bremsklappen mit den WK Scharnieren von Robbe