Home » Segelflugmodelle » Mini Elli Baubericht
 

Einstellungen / Ruderausschläge

Es ist leider nicht immer so, dass die Herstellerangaben zum Schwerpunkt und zu den Ruderausschläge passen, aber die von Jaro angegebenen Einstellungen passen super. Der Schwerpunkt liegt bei 70 mm (gemessen an der Wurzel von Nasenleiste). Der Höhenruderausschlag soll +- 4mm betragen - wer sich daran nicht  hält und wesentlich größere Ausschläge verwendet, dem reisst die Strömung am Leitwerk ab, was zu spektakulären Fassrollen führt. Der Ausschlag der Querruder liegt bei 11mm nach oben und 5mm nach unten. Zur Landung werden die Ruder 20mm nach oben gefahren und ein wenig Tiefe dazu gemischt.

e_im_flug2

Optimierung der Flugeigenschaften

für die ersten Flüge braucht man nichts zu verändern und folgt den Hinweisen von Jaro. Wenn man aber nach ein paar Flügen mit der ME vertraut ist, geht man am besten wie folgt vor:

Du unterlegst die Fläche mit kurzen Tesa Streifen im Bereich kurz hinter der Schraube (nicht direkt an der Endleiste - da Du sonst beim Fläche aufschrauben nur die Endleiste verbiegst und wir wollen ja den Anstellwinkel verringern)
Gehe dabei schrittweise vor - immer so 2-3 Lagen Tesa und reduziere schrittweise auch das Blei in der Nase. Nach dem Start gewinnst Du erst einmal Höhe, musst Du arg Höhe ziehen kannst Du gleich wieder landen und Blei rausnehmen. Wenn das Höhenruder in der Flucht steht, stichst Du die ME an und schaust nach was passiert: fängt sie sich ab, kann weiter Blei raus / unterschneidet sie (strebt in zunehmenden Winkel  gegen den Boden fehlt Blei in der Nase. Optimal ist wenn sie einfach in dem gleichen Winkel weiter liegt. Der ganze Vorgang ist iterativ: Du wiederholst es solange bis die Grundgeschwindigkeit so hoch ist, dass die ME auch bei 4 Windstärken noch deutlich vorwärts fliegt. Bei mir sind knapp 2mm unterlegt. Ich erreiche damit hervoragende Flugeigenschaften von 1- 5 Windärken, vollkommen ohne Ballast.

Wenn Du abschliessend mit den Flugeigenschaften zufrieden bist, wachst Du die Flächenunterseite im Wurzelbereich, schleifst den Rumpf im Wurzelbereich an und bringst angedicktes Harz im hinteren Bereich auf. Wenn dieser gehärtet ist, kannst Du den ganzen Packen Tesastreifen abziehen, erneut schleifen und Harz aufbringen und VORSICHTIG festschrauben - s.o. (sonst wird nur die Endleiste verbogen )